Home        Kontakt      Intranet DE   FR   IT

Aktuell

Gründung

Mitglieder

Organe

Arbeitsgruppen

eOperations

AGB der SIK

Vereinbarungen



 

Die Arbeitskonferenz

Die Arbeitskonferenz umfasst ausser dem Präsidenten bis zu 10 Vertreter des Bundes und zwei Vertreter jedes Mitgliedskantons. Die Vertreter sind in der Regel für Fragen der Informatik, der Organisation oder der Gebiete, auf welchen die Automation angewendet werden kann, zuständige Fachleute. Der zweite Kantonsvertreter soll in der Regel ein vom Kanton bezeichnete Fachperson einer Gemeinde sein.
Aussenstehende können mit beratender Stimme an den Sitzungen teilnehmen. Sie werden vom Vorstand und/oder von der Arbeitskonferenz als sogenannte Beobachter aufgenommen. Der Vorstand und die Arbeitskonferenz können einen Beitrag an die SIK für bestimmte Beobachter festlegen.
Die Arbeitskonferenz tritt so oft als notwendig zusammen, jedoch mindestens zweimal pro Jahr. Ausserdem können fünfzehn Vertreter jederzeit ihre Einberufung verlangen.

Aufgaben

Die Arbeitskonferenz hat gemäss Art. 10 der Statuten der SIK folgende Aufgaben und Befugnisse:

  • zusammen mit dem Vorstand:
    • eine allgemeine Politik für die Informatik und aller Stufen auszuarbeiten und die Ziele festzulegen;
    • zu empfehlen, wie die gesteckten Ziele erreicht werden können;
  • von sich aus:
    • das Arbeitsprogramm zu beschliessen;
    • den Vorschlag und die Jahresrechnung zu verabschieden;
    • den Jahresbericht zu genehmigen;
    • vier Mitglieder des Vorstandes zu wählen;
    • für die Erbringung gemeinsamer Dienstleistungen die Gründung neuer Gesellschaften oder die Beteiligung an Gesellschaften zu beschliessen.

Mitglieder der Arbeitskonferenz

siehe Liste der Delegierten und Beobachter


Schweizerische Informatikkonferenz
Conférence suisse sur l'informatique
Haus der Kantone

Speichergasse 6

3011 Bern
Tel.:  +41 31 320 00 01
Fax.: +41 31 320 00 09


Intranet: intranet.sik.ch
Lageplan